Marcin Izdebski
Vorsitzender

Absolvent der Technischen Universität Warschau des Fachbereichs Produktionstechnologie sowie der SGH Warsaw School of Economics der Studienrichtung Wirtschaftswissenschaften.

Besitzt Erfahrungen in der privaten Wirtschaft, bei Nichtregierungsorganisationen sowie innerhalb der öffentlichen Verwaltung. Seit 2016 in der öffentlichen Verwaltung, wo er für die Aufsicht über ganz oder teilweise staatliche Gesellschaften verantwortlich ist. Er hat gegenwärtig die Position des Direktors des Departements für Analysen und Berichterstattung im Ministerium der Staatsaktiva inne.

Jarosław Jaźwiński

Absolvent der Universität Warschau. Studium an den Fakultäten Recht und Verwaltung wie auch Journalistik und Politikwissenschaften, im Zentrum für Amerikanisches Recht (Kooperation der Universität Warschau mit der University of Florida – Levin College).

Jurist, Rechtsanwalt, Unternehmer. Mitglied der Rechtsanwaltskammer in Warschau. Berufliche Erfahrungen bei der Ausübung wirtschaftlicher und Investment-Tätigkeit, Corporate Governance, professioneller Rechtsbeistand (bürgerliches, Straf-, Verwaltungs- und Handelsrecht) für natürliche und Rechtspersonen.

Aleksandra Machowicz-Jaworska

Beamtin mit langjähriger Erfahrung im Staatsdienst. Viele Jahre hindurch in der Innenrevision, danach Kriminalanalytikerin.

In den Jahren 2014-2017 war sie im Finanzministerium im Bereich Eigentümervertretung bei staatlichen Gesellschaften in der Luftfahrtindustrie tätig, darüber hinaus war sie in leitender Position in Umstrukturierungsprozessen bei Gesellschaften mit staatlicher Kapitalbeteiligung involviert sowie in Verfahren zur Gewährung öffentlicher Beihilfen und sonstiger staatlicher Unterstützung.

Seit 2017 in der Kanzlei des Ministerpräsidenten, wo sie einem Analytikerteam vorsteht, das für die Überwachung strategischer Investitionsprojekte und Aufgaben im Bereich des Erwerbs oder der Übernahme von Aktien an Kapitalgesellschaften durch den Staat zuständig ist.

Sie verfügt über Erfahrung in Aufsichtsorganen in Gesellschaften des Handelsrechts, war Mitglied in Aufsichtsräten u.a. von H. Cegielski-Poznań S.A., LOTOS Air-BP Sp. z o.o. sowie Chemobudowa Kraków S.A. Ihre Ausbildung erhielt sie im Fachbereich Wirtschaft der Wirtschaftsuniversität in Posen/Poznań, sie nahm auch an zahlreichen Schulungen und Kursen im Bereich Finanzanalyse bei Unternehmen, Risikoanalyse, Rechnungswesen und öffentliche Beihilfen teil.

Halina Ołdakowska

Managerin mit mehr als 15-jähriger Erfahrung in der Kreativbranche. Mit Fachwissen aus den Bereichen Projekt-, Änderungs- und Umgestaltungsmanagement. Botschafterin neuer Technologien und der Schaffung einer starken Marke für eine Organisation. Leiterin diverser EU-unterstützter Projekte, sowohl im Infrastruktur- als auch im Kunst-Bereich.

Aktives Mitglied der zweiten und dritten Kadenz des Aufsichtsrats der Finanzholding mit zahlreichen Leistungen bei der Bildung einer Holdingstruktur, finanzieller Zielsetzungen, eines dynamischen Gruppenwachstums und internationaler Übernahmen.

Tomasz Fill

Manager mit annähernd 20-jähriger Erfahrung. Teamleiter in den Bereichen Kommunikation, Marketing und Investor Relations für die größten polnischen in Warschau börsennotierten Firmen der Branchen Finanzen, Energiewirtschaft und Telekom.

Seit 2016 beim Polnischen Entwicklungsfonds (PFR), wo er seit Juli 2018 die Funktion des stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden innehat und für Kommunikation, Marketing und IT zuständig ist. Absolvent der Fakultät Journalistik und Politikwissenschaft der Universität Warschau, eines postgradualen Studiums im Bereich Versicherungen an der Akademie für Finanzen in Warschau sowie eines Executive MBA Programms im Französischen Managementinstitut (FIZ).

Piotr Pełka

Absolvent der Wirtschaftlich-Soziologischen Fakultät der Universität Łódź. Im Jahre 2000 Erlangung des akademisches Grades eines Doktors der Wirtschaftswissenschaften im Bereich Managementlehre an der Fakultät für Management der Universität Łódź.

In den Jahren 1996-1998 Mitarbeiter des Wirtschaftsministeriums. Seit 1999 Amt für Wettbewerb- und Verbraucherschutz, wo er die Schaffung eines Systems zur Überwachung und Kontrolle von öffentlichen Beihilfe in Polen begleitete. Im Zuge der Beitrittsverhandlungen Polens zur Europäischen Union war er Mitglied der Arbeitsgruppe, die das Kapitel „Wettbewerbspolitik” verfasste.

Er bekleidet gegenwärtig das Amt des Direktors des Departements zur Überwachung von öffentlicher Beihilfe. Autor von Büchern und Veröffentlichungen zum Thema öffentliche Beihilfe,Teilnehmer von Konferenzen und Schulungen, er hält an Hochschulen einschlägige Vorträge.

Kontrast:
en de pl